logo_echsen
 
Zugriffe seit 04/10
Smartphone und App News
letzte Änderung
26.07.2018
Banner_Herbstt_2006

Vom 3.11. bis zum 5.11. fand die Herbsttagung 2006 der AG Echsen in Lübben  im Spreewald statt. Vielen langjährigen AG-Mitgliedern war der Tagungsort,  die Jugendherberge Lübben, noch von früher in guter Erinnerung.
Am Freitagabend reisten die ersten Tagungsteilnehmer an. Nach dem Abendessen  stellte uns Hartmut Richter (Angermünde) die Amphibien und Reptilien des  UNESCO-Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin in Wort und Bild näher vor.  Dort gab es übrigens u.a. Wiederansiedlungs- versuche der brandenburgischen  Smaragdeidechse. Außerdem wurde  auch natürlich auf andere interessante Vertreter der Tier- und Pflanzenwelt  (insbesondere auf einheimische Orchideen) des Biosphärenreservates  eingegangen. Nach dem Abendvortrag saßen viele Tagungsteil- nehmer noch lange  in gemütlicher Runde zusammen.
Am Samstagmorgen begann offiziell die Herbsttagung, die diesmal den  thematischen Schwerpunkt €žAfrika hatte. Mit ca. 75 Tagungsteilnehmern  konnte man eine Rekordbeteiligung verzeichnen. Die Besucher kamen aus  zahlreichen Bundesländern, so u.a. auch aus Baden-Würtemberg, Bayern und  Hessen. Nach der Begrüßung durch den AG-Leiter Axel Dehne folgten  organisatorische Hinweise des Tagungsorganisators Jürgen Frommer (Lübben).
Axel Dehne (Kleinmachnow) und Armin Hoffmann (Perleberg) führten uns dann  ins südliche Afrika. Ihre gemeinsame Reise begann und endete am Kap der  Guten Hoffnung. Etappenziele waren u.a. das Namaqualand, der Südwesten  Namibias und die Kalahari. Neben verschiedensten Biotopen zeigten uns die  Referenten typische Vertreter der dortigen Tier- und Pflanzenwelt.
Im anschließenden Vortrag von dem erfahrenen Phelsumen-Züchter Hans-Peter  Berghof (Meerane) wurden die gesammelten Erfahrungen bei der Haltung und  Vermehrung von Cordylus mossambicus und Cordylus warreni depressus näher  vorgestellt. Beide Gürtelschweif-Arten werden im Terrarium nicht so häufig  gehalten und vermehrt.
Nach dem Mittagessen erfolgte die Wahl der AG-Leitung. Als Wahlleiter  agierte in bewährter Weise Dr. Horst Liesack. Axel Dehne und Armin Hoffmann  wurden in ihren Ämtern erneut einstimmig bestätigt und stehen nun der AG  Echsen eine letzte dreijährige Amtszeit als AG-Leiter bzw. als Schriftführer  und Kassierer zu Verfügung.
Danach konnten Interessierte an einer Spreewald-Kahnfahrt teilnehmen. Trotz  der Jahreszeit war das Wetter dafür noch recht gut geeignet. Die Fährleute  gingen bei ihren Erläuterungen auch auf das komplexe Ökosystem “€žSpreewald”  sowie die Flora und Fauna des Spreewaldes näher ein. Bei einem Stopp konnte  man die berühmten Spreewaldgurken und andere regionale Spezialitäten  probieren. Der dann einsetzende Regen tat der Stimmung keinen Abbruch.
Nach vollzähliger Rückkehr der Ausflügler stellte uns Nicola Lutzmann  (Heidelberg) die Chamäleons als Wunderwerke der Evolution mit zahlreichen  interessanten Vertretern vor und vermittelte anschaulich sein  wissenschaftliches Wissen. Insbesondere wurde hierbei auf Morphologie und  Verhaltensweisen eingegangen. Dann fand die Kaffeepause statt.
Über seine Ergebnisse und Erfahrungen bei der Waranhaltung und -vermehrung  referierte anschließend Rolf Rese (Privates Museum für Tierkunde, Berlin).  Die hierfür erforderlichen räumlichen Voraussetzungen für die  Großwaranhaltung waren besonders eindrucksvoll.
Nicola Lutzmann führte uns in seinem zweiten Vortrag nach Madagaskar, das er  bereits in den Jahren von 1998 und 2004 mehrfach für Forschungszwecke  bereiste. Bei seinem interessanten Bericht kamen neben der einmaligen Natur  auch Land und Leute dieses afrikanischen Natur-Juwels nicht zu kurz.
Unmittelbar nach dem Abendessen folgte der Abendvortrag von Jürgen Frommer.  Bei seinen mehrfachen Reisen ins nördliche Afrika konnte er zahlreiche  Amphibien und Reptilien in ihren natürlichen Lebensräumen beobachten und  auch fotografieren. Anschließend wurde von vielen Tagungsteilnehmern die  Möglichkeit genutzt, bei angeregten Gesprächen und einem Bier oder einem  Glas Wein den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.
Am nächsten Tag bestand nach dem Frühstück noch die Möglichkeit, die sehr  empfehlenswerte Orchideengärtnerei im nahen Großräschen zu besichtigen.  Viele Tagungsteilnehmer nutzten die Gelegenheit, die eine oder andere  Kostbarkeit für das heimische Terrarium oder den Wintergarten zu erwerben.  Anschließend wurde die Heimreise angetreten.
In allen Tagungspausen konnte man eine Auswahl des umfangreichen Sortiments  der neuen Spezial-Buchhandlung monasteria näher kennen lernen und kaufen.  Vielen Dank dafür an Mirko Barts (Berlin). Außerdem konnten wie gewohnt  Nachzuchten, Pflanzen und Terrarienzubehör von AG-Mitgliedern erworben  werden.
Die Jugendherberge Lübben und ihr Team trugen mit ihren ansprechenden  Rahmenbedingungen, wie die Räumlichkeiten, die Quantität und Qualität der  Verpflegung und der preislicher Rahmen wesentlich zur guten Resonanz der  Herbsttagung bei. Einziger Wermutstropfen war das Haustierverbot in der  Jugendherberge für unsere Hundebesitzer.
Besonderer Dank gilt unserem Freund Jürgen Frommer und seiner Frau Margot  für die hervorragende Organisation.
Dank natürlich auch allen Referenten für Ihren Einsatz und allen  Teilnehmern.
Gruppenfoto der Tagung 2006
Die nächste Frühjahrstagung findet am 21.4.2007 in Jessen und die nächste  Herbsttagung in der Zeit vom 2. bis zum 4.11.2007 in Oberschöna im  Erzgebirge statt.
Interessierte Gäste sind wie immer herzlich willkommen. Mit Sicherheit  werden auch diese Veranstaltungen bei allen Echsen-Interessierten wieder auf  großes Interesse stoßen.